achtung°liebe

Wie sage ich, dass ich verliebt bin?
Bin ich bereit fürs erste Mal?
Holen sich Mädchen auch einen runter?
Was mache ich, wenn ich die Pille vergessen habe?

Fragen dieser Art beschäftigen Jugendliche und oft fehlt ihnen die Anlaufstelle, die ihnen diese Fragen beantworten kann. Das Studierendenprojekt achtung°liebe versucht in seinen Workshops in Schulen und Jugendzentren, einen Rahmen zu schaffen, in dem es möglich ist, Themen rund um Liebe, Sex und Beziehung anzusprechen. Um die Jugendlichen in einem selbstbewussteren Umgang mit ihrer eigenen Sexualität zu bestärken, liegt das Hauptaugenmerk unserer Arbeit auch darauf, Mythen, die mit gesellschaftlichen Normen, Körper, Geschlechterrollen und Pornographie in Verbindung stehen, aufzudecken.

Um die Qualität unserer Schulbesuche sicherzustellen, gibt es für unsere Mitglieder regelmäßig die Möglichkeit, an sexualpädagogischen Fortbildungen teilzunehmen. Solche sind zum Beispiel die nationalen achtung°liebe-Methodik-Workshops, die halbjährlich stattfinden und der jährliche trinationale Workshop, bei dem sich die Mitglieder von achtung°liebe Schweiz, Mit Sicherheit verliebt Deutschland und achtung°liebe Österreich zusammenfinden und sich neben Fortbildungsvorträgen auch inhaltlich und methodisch austauschen.

Homepage

www.achtungliebe.at

Wenn dich die Mitarbeit bei achtung°liebe interessiert, schreib eine kurze Mail an die jeweilige Städtegruppe:

Graz:
graz@achtungliebe.at
Innsbruck:
innsbruck@achtungliebe.at
Klagenfurt:
achtung-liebe.klu@hotmail.com
Salzburg:
salzburg@achtungliebe.at
Wien:
wien@achtungliebe.at