Europäische Impfwoche 2020

Vorbeugen Schützen Impfen

20.04.-26.04.2020

Die Europäische Impfwoche ist eine Woche der WHO. Wir als AMSA und als PrIma (Projekt Impfaufklärung) wollen euch über diese Woche hinweg informieren.
WHO EIW 2020
Statement – Vaccination must be maintained during COVID-19 pandemic to be effective
WHO/UNICEF joint statement – Maintaining routine immunization services vital during the COVID-19 pandemic

Montag: Impfwoche 2020

Weiterführende Links und Infos:
European Vaccine Action Plan 2015-2020

Dienstag: Impfungen wie wirken sie?

Weiterführende Links und Infos:
Dr. Kreidl MUI Infos
COVID-19-Pandemie: „Es darf jetzt keinen Anstieg bei Erkrankungen geben, die durch Impfungen vermeidbar sind“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AMSA – Austria (@amsa.austria) am

Mittwoch: Herdenimmunität, Masern

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AMSA – Austria (@amsa.austria) am

Donnerstag: Impfungen in der Schwangerschaft (Röteln und Pertussis)

Weiterführende Links und Infos:
Bericht Keuchhustenwelle 2016 Bayern

Freitag: Impfungen in der Schwangerschaft (Influenza)

Weiterführende Links und Infos:
Grippeimpfung für Schwangere BZgA

Samstag: Rechtliches und Impfpflicht

Weiterführende Links und Infos:
DE Impfpflicht
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5930727/
https://www.nature.com/articles/d41586-019-02193-4
https://www.researchgate.net/publication/334072497_The_law_on_compulsory_vaccination_in_Italy_an_update_2_years_after_the_introduction
https://www.meinanwalt.at/news/besteht-in-oesterreich-eine-impfpflicht_dhrkpo
https://www.efvv.eu/hungary-2-2/
bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht
Ärztekammer
Kinderrechtskonvention
Impfpass AT
Menschenrechtskonvention EU
Impfgesetz
Impfen in Österreich – Überlegungen zur Impfpflicht und Darstellungen de lege lata
Sozialministerium Nationaler Aktionplan

Sonntag: PrIma (Projekt Impfaufklärung)

Alle Infos zu PriMa findest du hier:

Projekt Impfaufklärung | PrIma

Impfungen gehören zu den besten Menschen-gemachten Präventionsmechanismen. Sie können nicht nur vor mehr als 25 Erkrankungen effektiv schützen sondern durch einen effektiven Herdenschutz auch Risikopersonen ohne Impfmöglichkeit vor diesen Erkrankungen bewahren.
“Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten und Co. sind doch nur Kinderkrankheiten, oder? Außerdem sind in Impfstoffen Zusatzmittel drinnen, die dauerhafte Schäden verursachen können und sogar potentiell Autismus auslösen.”
Stimmen diese Aussagen? Absolut nicht und trotzdem kursieren solche Gerüchte und Falschinformationen, die die Impfskepsis noch weiter voran treiben. Dies führt zu sinkenden Durchimpfungsraten und letzten Endes zu Ausbrüchen von Krankheiten die einerseits schwere Schäden nach sich ziehen können oder sogar potentiell tödlich sind.

Aus diesem Grund hat die Austrian Medical Students’ Association das Projekt Impfaufklärung ins Leben gerufen mit dem Ziel Schülerinnen und Schülern die Grundprinzipien der Immunisation und Impfungen näher zu bringen. Damit soll ihnen eine kritische und fundierte Meinungsbildung zu dieser Thematik ermöglicht werden. Dabei erarbeiten wir gemeinsam die Wirkweise von Impfungen und die Erkrankungen vor denen sie schützen, was der Sinn von Herdenschutz ist, wieso es wichtig ist, dass möglicht viele Menschen immunisiert sind sowie verschiedene Impfmythen und noch einiges mehr.

Interesse?

Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab dem 14. Lebensjahr wobei keine Grundkenntnisse notwendig sind. Wenn sie uns anfragen wollen, schreiben Sie uns unter einer der folgenden Adressen.

Kontakt

Innsbruck: impfprojektinnsbruck@amsa.at

Linz: impfprojektlinz@amsa.at

Salzburg: nathalie.stummer@amsa.at