Teddybärkrankenhaus

Das Teddybärkrankenhaus (TBKH) ist eine kinderfreundliche Spitalssimulation, in der Kinder von 4 bis 8 Jahren mit ihren Kuscheltieren als Patient_innen kommen und den Alltag im Krankenhaus von der Aufnahme, über die Untersuchung, bis hin zur Behandlung durchlaufen. Betreut werden die Kinder von Medizinstudierenden, den „TeddyDocs“.

Das Ziel dieser Simulation ist die Reduktion von Ängsten der Kinder vor Ärzt_innen und Spitälern, durch Wissenserwerb und spielerische Darstellung des Klinikalltags.

Das TBKH ist ein internationales Projekt der IFMSA und wird in Österreich zur Zeit in Innsbruck, Salzburg, Graz und Wien organisiert. Es findet immer ein paar Mal im Jahr als ein großes Event statt.

Studierende, Eltern, Lehrer_innen und Kinder die mitorganisieren, mitmachen oder einfach nur mehr über unser Projekt wissen wollen, können sich auf unser Homepage näher informieren.