Public Health Austausch

Wir bieten eine Reihe an Entwickungshilfeprogrammen im Ausland für Studierende an. Dabei haben einige Programme einen starken medizinischen Hintergrund und können teilweise auch als Famulaturen angerechnet werden (dies ist allerdings von Uni zu Uni unterschiedlich und erfragt ihr am besten in eurem Studierendensekretariat).

Auf jeden Fall erwartet die Freiwilligen eine Zeit voller neuer Herausforderungen und Erfahrungen, die sowohl im sozialen aber auch im medizinischen Gebiet bereichernd sind. Auch das Leben unter einfacheren Bedingungen und das Kennenlernen einer ganz anderen Kultur, Denk- und Lebensweise bietet die Chance, sich selbst besser kennen zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Kostenpunkt

Die Public Health Austausch Projekte zählen als unilaterale Austausche, dementsprechen fallen Kosten für die Organisation eines Praktikums durch die AMSA an, diese setzen sich aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammen:

  • Sie bestehen aus Organisationskostenbeitrag (15€ unilateral),
  • dem Risikoabgeltungsbeitrag (€ 20),
  • sowie einer Kaution (45€), die man nach Eingang eines Erfahrungsberichtes wiederbekommt.

Die Gesamtkosten von 80€ sind bei Zusage des Projektes an die AMSA zu überweisen.

Nähere Informationen findet Ihr im AMSA Praktikumsvertrag

Erfahrungsberichte sind hier zu finden