GA: Tag 5 – And the winner is…

06. März – Die „Cultural Show“ war der Wahnsinn! Die Rückgabe der geliehenen Flaggen hat zwar nicht ganz so hingehaut, wie wir uns das gedacht haben – beim Beginn des Energizers wurden wir direkt überfallen und verloren die meisten Flaggen an andere Länder, unter anderem auch unsere österreichische Flagge – aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht und vor allem die Japaner haben für einen Ohrwurm gesorgt, der uns noch Tage später verfolgte.

12810437_10201545446714154_546338273_o (1) 

Die Nacht war kurz und der Schlafmangel der letzten Tage macht sich schon langsam bemerkbar. Auch der fünfte Tag beginnt wie gewohnt um 08.30Uhr, heute wieder mit einer Regional Session, bei der primär das Thema Capacity Building im Vordergrund und welche Bereiche in Europa den größten Handlungsbedarf haben.

Danach fand unsere NMO Hour und das Mittagessen statt. Wir haben uns nochmal extra gut auf diese Stunde vorbereitet, weil heute verschiedene Wahlen anstanden. Unter anderem wurde die Interims Posten für den aktuellen Term, das IFMSA Executive Board für den Term 2016/17 und der Host für das nächste March Meeting 2017 gewählt.

Nach dem Lunch verteilen wir uns wieder in unsere Standing Committee Sessions. Ich besuche die SCOPH Session, bei der es heute um Health Systems geht. Ganz bei der Sache bin ich heute nicht, da ich zusammen mit einer kleinen Gruppe im hinteren Eck des Raumes einen Flashmob zum Thema Mental Health vorbereite, dennoch war die Session wieder sehr informativ und interaktiv mit Small Working Groups.

An eine Pause ist mal wieder nicht zu denken und so geht es für uns direkt weiter in die Joint Sessions. Bei dieser Art von Session werden die Standing Committees durchgemischt. Meine ist zum Thema „Mental Health“ und wird sowohl von SCORP als auch von SCOPH geleitet. Ein Vortrag von einem maltesischen Arzt über Mental Health und eine spätere Diskussion in Kleingruppen lassen mich wieder viele neue Erkenntnisse zum Thema Mental Health gewinnen.

IMG-20160311-WA0012 
IMG-20160311-WA0014

Danach gibt es Abendessen und die Plenary beginnt. Wie ich schon erwähnt habe, haben wir von SCOPH einen Flashmob vorbereitet, der am Beginn der Plenary stattfindet. „Mental Health is Health“ ist das Thema. Es werden verschiedene Subthemen aufgegriffen, wie Depression, Magersucht, Alkohol bzw. Drogenprobleme usw.
Dann geht es weiter mit dem Programm. Während den Wahlen liegt eine gespannte Stimmung in der Luft. Der neue President für den Term 2016/17 wurde gewählt (Omar Cherkaoui). Spannender war allerdings die Wahl des VPF für den Term 2016/17. Es gab drei Kandidat_innen. Beim ersten Wahldurchgang erhält keiner von ihnen die Mehrheit. Das führt dazu, dass die Kandidatin mit den wenigsten Stimmen eliminiert wird und nur noch zwei Bewerber zur Verfügung stehen. Der zweite Durchgang bringt Licht ins Dunkel und so wird sich im nächsten Jahr der Schwede Joakim Bergman um die Finanzen der IFMSA kümmern. Und wer wird im nächsten Jahr das March Meeting ausrichten? – Nach zweimaliger Bewerbung hat es Montenegro (MoMSIC) nun endlich geschafft.

Nach der Plenary wird nochmal ordentlich gefeiert. Ist ja schließlich schon der vorletzte Abend – die Zeit verfliegt…

Katharina Ritsch