Bewerbungsablauf, Auswahlverfahren 

Den Bewerbungsablauf kann man in 2 separate Teile aufteilen:
1. Die Bewerbung um einen Austauschplatz bei der AMSA
2. Die Bewerbung auf der IFMSA Datenbank um den Platz in einer gewissen Stadt & Abteilung/Forschungsprojekt des Austauschlandes
(Die Bewerbung auf der IFMSA Datenbank ist natürlich nur möglich, nachdem von der AMSA ein Platz zugeteilt wurde.) 

1.) Bewerbung bei der AMSA 

Bei der AMSA gibt es 3 Bewerbungsrunden, bei denen man sich immer auf beide Austauscharten bewerben kann.

Jedoch erhält man maximal einen Platz (also Famulatur- ODER Forschungsaustauschplatz) pro Runde. 

Das Prozedere für die ersten beiden Austauschrunden ist folgendes:
Für die ersten 2 Runden, müssen Bewerber_innen einige Nachweise hochladen.
Nach Ende der Anmeldefrist beginnt das Exchange Team der AMSA diese Nachweise zu prüfen und die Punkte nach dem Punktesystem auszurechnen. Danach werden entsprechend der Punktewertung und Präferenzen (Famulatur/Forschung) die Austauschplätze zugeteilt.

Die Personen, die in diesem Verfahren einen Platz bekommen haben, werden per Email benachrichtigt (Spam Ordner kontrollieren!).

Sie haben dann eine gewisse Zeit:

  •  um den unterschriebenen Vertrag
  • die IFMSA Terms&Conditions
  • die Einzahlungsbestätigung in der AMSA Beratung abzugeben.

Nach Ende dieser Frist, werden nicht angenommene Plätze im Nachrückverfahren an die nächste Person in der Rangliste vergeben. Zu diesem Zeitpunkt werden dann alle restlichen Zusagen und alle Absagen verschickt. Für die restlichen Zusagen gilt dasselbe Prozedere wie vorher beschrieben. 

Somit gibt es eine 1. Anmelderunde + Nachrückverfahren und eine 2. Anmelderunde + Nachrückverfahren nach demselben Prozedere. 

Der einzige Unterschied zwischen den ersten zwei Bewerbungsrunden sind die verfügbaren Länder. In der ersten Runde werden die Länder für den Famulaturaustausch auf die verschiedenen Universitäten in Österreich aufgeteilt. Ab der zweiten Runde sind dann alle noch verfügbaren Plätze/Länder für ganz Österreich verfügbar.
Achtung: Für den Forschungsaustausch sind die verfügbaren Länder nicht auf die Universitäten aufgeteilt, jedoch dürfen sich in der ersten Runde nur Wiener und Grazer Student_innen bewerben. Diese 2 Städte sind nämlich die einzigen, die auch Forschungsprojekte suchen und Incomings für einen Forschungsaustausch aufnehmen. Ab der zweiten Runde, dürfen sich dann Student_innen aller Universitäten auf einen Forschungsaustauschplatz bewerben.  

Die 3. Runde ist dann eine Restplatzrunde nach dem “first come, first serve” Prinzip. Nach Veröffentlichung der Länderlisten müssen die Bewerber_innen eine Email schreiben mit folgenden Angaben: 

  • Name (wie im Pass angegeben) 
  • Universität 
  • Anschrift 
  • Länderpräferenz(en) (max. 3)  
  • Verfügbare Monate 

Nachdem alle erforderlichen Dokumente in der AMSA Beratung abgegeben werden, wird der Datenbank Zugang freigeschalten und verschickt. Das kann einige Zeit dauern.
Ist es der erste AMSA Austausch, wird von der AMSA eine Mail mit den Zugangsdaten verschickt.
Falls nicht, wird der Austauschplatz einfach dem bereits existierenden Account zugeteilt und eine Benachrichtigung direkt von der IFMSA Datenbank verschickt. Deshalb bitte auch immer dieselbe Mailadresse angeben! 

Die Datenbank Freischaltung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. 

In der Zwischenzeit kann man schon alle Dokumente vorbereiten, die in der Card of Documents (CoD) verlangt werden und hochladen, sobald man den Zugang hat. Die benötigten Dokumente sind in den Exchange Conditions des Austauschlandes beschrieben.  

Danach geht es bei Teil 2 der Bewerbung weiter. Die AMSA hat ab sofort keinen Einfluss mehr darauf, was passiert. 

 

2.) Bewerbung auf der IFMSA Datenbank 

Auf der IFMSA Datenbank bewirbt man sich nun für die Stadt, die Abteilung bzw das Forschungsprojekt und evtl. das Monat. Manche Verträge sind monatsspezifisch, bei manchen ist das Monat frei wählbar. 

Die Application Form (AF) muss vollständig ausgefüllt und alle Dateien in der CoD hochgeladen werden bevor der Student alles abschickt. Nach erneuter Überprüfung durch das AMSA Exchange Team wird alles dem Austauschland zugeschickt. Bitte auch immer wieder die Datenbank überprüfen, falls manche Dokumente falsch sind und die AF zurückgeschickt wird. Spätestens 8 Wochen vor Beginn des Austausches erfolgt die genaue Zuteilung durch das Austauschland per Card of Acceptance (CA). Ab diesem Zeitpunkt liegt dann die endgültige Zusage vor. 4 Wochen vor dem Austausch muss die Card of Confirmation (CC) durch die Austauschstudent_innen abgeschickt werden, sonst kann der Austausch gecancelt werden.  

Weitere Infos bekommt ihr bei unseren Pre-Departure Trainings:
PDT1 kurz nach dem Ende der ersten Anmelderunde und PDT2 im April/Mai.  

Weitere hilfreiche Dokumente, wie zB die PDT-Präsentation und das IFMSA Database Manual findet ihr hier.

 

Auswahlverfahren der AMSA  

Das Auswahlverfahren der AMSA bewertet:

  • Studienforschritt
  • Famulaturwochen
  • Wahlfachstunden
  • ehrenamtliche Tätigkeit
  • AMSA Mitarbeit
  • Forschungsmotivation (bei Forschungsaustausch).

Das genaue Punktesystem wird im September 2018 überarbeitet.