Organisatorisches 

Was beinhaltet unser Austauschprogramm alles? 

  • Eine 4-wöchige Famulatur in einem Universitätsklinikum oder ein 4-wöchiges Praktikum bei einem anerkannten Forschungsprojekt. 
  • Dazu eine Unterkunft und eine warme Mahlzeit am Tag (bzw. entsprechendes Taschengeld).  
  • Eine Contact Person, um Fragen zu beantworten 
  • Social Programm (Welcome Dinner, National Foods and Drinks Party,…) 

All das wird von unseren Partnerorganisationen in den Austauschländern organisiert. 

Wir von der AMSA kümmern uns unsererseits um Austauschstudenten, die ihren Austausch in Österreich verbringen (Incomings). Außerdem sind wir für die Auswahl unserer Studenten, die einen Austausch machen wollen (Outgoings) verantwortlich. Wir bereiten auch unsere Outgoings auf ihren Austausch vor und sind deren Ansprechpartner, bis sie eine Contact Person in ihrem Austuschland zugewiesen bekommen haben. 

 


 

Voraussetzungen: 

Famulaturaustausch

Zu einem Famulaturaustausch zugelassen sind alle Student/innen, die ihre Famulatur an ihrer Heimatuniversität anrechnen lassen können. Das bedeutet die Absolvierung folgender Prüfungen bzw. Jahre:

GrazFamulaturlizenz, 1. Jahr
InnsbruckFamulatur OSCE, 2. Jahr 
KremsOSCE, 2. Jahr 
LinzFamulaturlizenz, 1. Jahr 
SalzburgFamulaturreife, 2. Jahr 
WienFamprop, 2. Jahr 

Die Anmeldung zum Famulaturaustausch kann natürlich schon am Beginn des 1./2. Studienjahres, also vor Absolvierung der erforderlichen Prüfungen, erfolgen, solange die Prüfungen bei Antritt des Austausches absolviert sein sollten. 

Forschungsaustausch

Für einen Forschungsaustausch dürfen sich bereits Studierende ab dem ersten Studienjahr bewerben. Ein Forschungsaustausch ist nicht nur Medizinstudierenden vorbehalten, sondern auch offen für Studierende anderer Fachrichtungen (Biomedizin, Molekulare Medizin, Biochemie,…). Achtung: Es ist von Land zu Land unterschiedlich, ob sie “non-medical students” aufnehmen und in den Exchange Conditions nachzulesen.

In der ersten Anmelderunde für den Forschungsaustausch dürfen sich jedoch nur Studierende aus Graz und Wien anmelden, da auch nur diese Städte Forschungsprojekte suchen und Incomings für einen Forschungsaustausch aufnehmen.