Doctor’s Diary 

Das Medizinstudium bietet viele Möglichkeiten, aber es ist oft schwierig, sich für ein Fach zu entscheiden. Daher ist es hilfreich über verschiedene Fachbereiche mehr zu erfahren und einen genaueren Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen.

Bei “Doctors Diary” sollen die Studierenden die Möglichkeit haben in lockerer Atmosphäre mehr über den Arbeitsalltag verschiedener Fachrichtungen zu erfahren. Wir laden dabei Ärztinnen und Ärzte vor allem aus nicht so bekannten Bereichen  der Medizin wie  Chronobiologie, Gerichtsmedizin, Labormedizin, Neonatologie und pädiatrische Hämato-Onkologie ein, die dann bei einer Art Ärzte-Speeddating über alles mögliche befragt werden können.
Ziel dieses Projekts ist es vor allem ein Bewusstsein bei den Studierenden für die jeweiligen Fächer zu erwecken, Vorurteile abzubauen und vielleicht entstehen auch Kooperationen im Rahmen einer Diplomarbeit.