Drück Mich

rufen – drücken – schocken Ganz nach diesem Motto hat die Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin (AGN), ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Graz, 2014 die Initiative „Drück Mich!“ begründet, um das Überleben nach unerwartetem Herzstillstand zu steigern.

Mittels Information, Öffentlichkeitskampagnen und Workshops, in denen auf möglichst einfache Art und Weise die Maßnahmen zur Lebensrettung bei unerwartetem Herzstillstand vermittelt werden, hat die AGN seither etwa 10.000 Menschen in der Steiermark erreicht.

Seit 2015 arbeitet die AMSA als Partnerorganisation mit “Drück Mich!” zusammen.

AMSA Graz unterstützt „Drück Mich!“ neben Öffentlichkeitsauftritten am Tag der Wiederbelebung (16.Oktober) auch schon 3 Jahre in Folge am Tag der Kinderrechte (20.November).

Nun bieten wir auch Workshops an Schulen an. Unser Projekt zielt vor allem auf Schulkinder in der Mittelschule, also vor dem ersten “Erste Hilfe” Kurs, ab. Durch den frühen Start eines solchen Trainings haben die Jugendlichen eine größere Chance auf häufige Wiederholungen des Erlernten. Der Workshop umfasst eine Schulstunde, in der die Maßnahmen der Herzdruckmassage theoretisch und praktisch (mit Übungspuppen) durch unsere Trainer_innen vermittelt und geübt werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie Interesse an solchen kostenlosen CPR-Workshops in Ihrer Schule hätten! (Kontakt)

 

Feedback vom letzten Workshop:

„[…]möchte ich mich nochmals bei Ihrem Team für die tollen Workshops bedanken! Die Kinder haben diese Stunde sehr informativ erlebt. Auch meine anwesenden Kolleginnen und Kollegen waren vom Angebot und wie es vermittelt wurde sehr beeindruckt. Es würde mich freuen, wenn Sie auch im kommenden Schuljahr wieder zu uns an die Schule kommen!“   

-Die Direktorin der PNMS Schulschwestern Graz

Weitere Informationen sind auch auf der Homepage von ‚Drück mich‘ zu finden.